ABC
Schlehengäuschule Gechingen
Schillerstr. 8, 75391 Gechingen
Tel: 07056/ 1717 Fax: 07056/ 4676
 sekretariat@schlehengaeuschule.de

Vom 6.-8. Mai 2009 war unsere Klasse im Schullandheim im Naturfreundehaus
in Herrenberg.

Die Wanderung zum Naturfreundehaus war schön. Es waren zwar 4 km, aber es war nicht schlimm. Am Anfang der Wanderung sind wir durch das letzte Herrenberger Tor gelaufen. Es sah so aus, als wäre da eine Bobbahn. Wir sind 1h 10 min gewandert. Auf dem Hinweg sind wir an einem sehr großen Spielplatz mit einer Seilbahn, einem Klettergerüst, einer Rutsche und einem Fußballplatz vorbei gelaufen. Die Wanderung war sehr, sehr, sehr, sehr schön.

img_0407a.jpg

Hier nun ein paar Berichte aus unserer Klasse!

Linus und   Marco

img_0357a.jpg


Der erste gemeinsame Abend
Heute gab es zum Abendessen Spaghetti mit Fleisch- und Tomatensoße. Wir konnten mit einem Teller zu Frau Freidinger gehen und dann hat sie uns unsere warme Mahlzeit auf den Teller geschöpft. Wir haben uns beim Essen gegenseitig Witze erzählt
Von Lilly gab es noch Muffins, weil die Geburtstag hatte. Zum Nachtisch gab es Erdbeeren mit kalter Milch und Sahne. Das Fünferzimmer musste den Tisch abräumen. Und alle haben extra das Gedeck stehen lassen, damit das Fünferzimmer alles aufräumen musste. Danach haben wir uns für Lilly`s Pyjama-Party vorbereitet.

Fiona und Jana

img_0320a.jpg


Bunter Abend

Am Anfang des bunten Abends waren Lisa und Jasmina die ersten, die etwas vorgeführt haben. Sie führten das Stück „Wertewandel“ vor. Danach spielten Maik und Kevin einen Sketch aus „Hannes und der Bürgermeister“.
Eine Mathematikaufgabe beschäftigte Vater, Mutter und Kind gespielt von Jana, Katharina und Larissa. Es folgten noch anderer Vorführungen von fast allen Kindern. Zum Beispiel 1, 2 oder 3, bei dem Eva, Svenja und Lorenz Fragen stellten und wir 3 Felder für die richtige Antwort zur Auswahl hatten. Rätselraten mit Philipp und Fabienne´ s Scherzfragen ließen uns nachdenken und raten.
Benedikt zeigte verschiedene Tricks mit dem Diabolo, wie zum Beispiel „Trampolin „,
„Peitsche“, „Aufzug“, „Hexenhaus“ und „Sonne“. Schnell folgte auch schon das Ende und wir gingen in die Betten, um noch über die Ereignisse im Schullandheim zu reden.

Andre

img_0380a.jpg


Stadtführung

Wir waren auf dem Kirchturm. Es waren 154 Stufen. Wir sahen ein kleines Haus, da wohnten 11 Kinder und zwei Eltern. Wir waren am Brunnen. Wir sind mit der S-Bahn gefahren. Wir sind 4 km bis zum Naturfreundehaus gelaufen. Wir haben das Wappen gesehen: Gäbele, Gitterle, Vögele, Fisch, Büble du bisch`s!

Philipp und Jasmina 


Stadtspiel

Am Donnerstagmorgen um 11.30 Uhr gingen wir in die Stadt. Wir sind er’s shoppen gegangen und haben uns schöne Sachen gekauft. Danach haben wir einen Fragebogen zur Fußgängerzone in Herrenberg bekommen. Da war zum Beispiel die Frage: Wie heißt der Oberbürgermeister von Herrenberg? Dann war da noch die Aufgabe: Nenne 10 Läden im Einkaufszentrum „Bronntor“ und noch viel mehr Fragen. Danach bekamen wir noch ein Eis.

Eva, Svenja, Fabienne und Lisa

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok