ABC
Schlehengäuschule Gechingen
Schillerstr. 8, 75391 Gechingen
Tel: 07056/ 1717 Fax: 07056/ 4676
 sekretariat@schlehengaeuschule.de

Ziegen an der Schlehengäuschule  -
unerwünschtes Füttern

In der letzten Zeit mussten Eltern, Schüler und Lehrer immer wieder massenweise Apfelschnitze aus dem Ziegengehege entfernen. Zum einen waren die Äpfel teilweise schon verdorben, zum anderen zogen sie Wespen an und es war für Kinder und Ziegen nicht ganz ungefährlich.
Die Ziegen werden täglich gut mit Heu und Wasser versorgt. Zu viel nasses Futter schadet den Wiederkäuern, ebenso Brot oder ähnliches. Natürlich bekommen die Tiere gerne Besuch – aber bitte beachten Sie die Fütterungsverbote.
Die Kinder der Ziegen-AG wissen ganz genau Bescheid, was die Tiere fressen dürfen und was nicht. Da es schon vorkam, dass trotz höflicher Ansprache zweier Mädchen dennoch eine große Menge Äpfel ins Gehege geschmissen wurde und die Kinder sie im Anschluss dann aus dem Gehege sortiert haben – hier nochmal die eindringliche Bitte bei Besuchen die Ziegen nicht mit großen Massen zu füttern.
Keine Eimer voll Apfelschnitze und kein Grasschnitt!
Geeignet sind – wie immer in geringen Mengen – frischer Obstbaumschnitt, Löwenzahnblätter, Haselstrauchzweige oder als besonderes Leckerli ein paar Erdnüsse.
Giftig sind Ziersträucher wie Eibe, Tuja. Davon sterben die Tiere!  Auch sämtliche Kohlarten sind schädlich und können gefährliche Blähungen verursachen.
Bitte helfen Sie mit, dass wir alle noch lange Freude an unserer kleinen Schlehengäuherde haben!
Vielen Dank. CP

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok